Blaulicht

Sonntag abend, die Kinder schlafen, Meri und Thomas schauen sich How I Met Your Mother an. Alexander hat schon 2x gehustet, aber war dann wieder ruhig. Plötzlich, um 10 vor 10 wieder ein Hustenanfall, der nicht aufhören will.

Alexander bekommt fast keine Luft und röchelt – die erste Diagnose von Dr. T ist Pseudokrupp. Zum Glück habe ich schon einmal davon gehört (Danke, Ulli!), ansonsten wären wir wohl wirklich in Panik geraten. Fenster auf und kalte Luft einatmen und versuchen, Alexander zu beruhigen.

Ich rufe trotzdem noch beim Ärztenotdienst an, die Dame am anderen Ende schläft beim Reden schon fast ein. Sie schaut, ob ein Arzt in der Nähe ist, ansonsten schickt sie die Rettung vorbei. Und tatsächlich, nach etwa 10 Minuten (die sich angefühlt haben wie Stunden), kommt die Rettung mit Blaulicht. Die zwei netten Sanitäter versuchen ebenfalls, Alexander noch zu beruhigen, setzen ihm eine Sauerstoffmaske auf, in der Wasser zerstäubt wird und es wird besser. Das Röcheln, das manchmal noch zu hören ist, bestätigen die beiden als typischen Symptom für Pseudokrupp. Kurz darauf kommt noch eine Notärztin – deren einzige Aufgabe scheint es zu sein, die e-card in den Computer zu stecken.

Zur Sicherheit fahren Alexander und Meri noch mit der Rettung in ein Krankenhaus, dort wird Alexander noch kurz durchgecheckt, bekommt ein Kortisonzäpfchen und wird nach Hause geschickt.

Der Rest der Nacht – naja, unruhig und kurz…

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s